Suchen:

 

Bild 4

Proben: Das Haus der Chöre bietet uns dafür eine großartige Möglichkeit.

Bild 3

Dirigent: Christian Kabitz leitet den Cäcilienchor seit fast dreißig Jahren.

Bild 2

Frankfurt: Wir sind ein fester Bestandteil der Musikkultur der Weltstadt am Main.

Bild 1

Zusammen: Gemeinsam den perfekten Klang suchen, das ist unser Anspruch.

Logo des Cäcilienchors
200 Jahre Cäcilienchor - 1818 Frankfurt am Main 2018

Samstag, 5. Mai 2007, 20 Uhr
Heiliggeistkirche, Frankfurt/Main


Wilfried Hiller

Augustinus – ein klingendes Mosaik

Kirchenoper in sieben Bildern

Frankfurter Erstaufführung
Unter der Schirmherrschaft der
Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main, Frau Dr.h.c. Petra Roth.

Das ca. 70 Minuten dauernde Werk ist ein Auftrag der Augustinum Stiftung und der Augustiner Brauerei an den Carl-Orff-Schüler Wilfried Hiller.

Die Kirchenoper "Augustinus" wurde in München im März 2005 mit großem Erfolg uraufgeführt. Der Komponist Wilfried Hiller hat das Werk als klangliches Raumerlebnis angelegt. Er spiegelt darin das Leben des groflen Kirchenvaters Augustinus. Solisten, Chor, Vokalensemble, Instrumentalisten und eine Perkussionsgruppe entfalten neue Klänge und bildliche Assoziationen. Hiller folgt in dieser Oper dem Weg, den Aurelius Augustinus (354-430) vom blendenden Rhetoriker mit steiler Karriere im spätantiken Rom zum gläubigen Christen, streitbaren Theologen und treuen Seelsorger einer kleinen nordafrikanischen Diözese zurücklegte.

Mitwirkende:

Mit freundlicher Unterstützung durch:


 
  

  

Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst